Abgasschornsteine / Stahlschornsteine

Der Kamineffekt bewirkt den Abzug der erwärmten Gassäule, die im Verhältnis zur Umgebungsluft leichter ist. Die gesamte Konstruktion des Schornsteins muss deshalb optimal auf die zu befördernde Gasmenge und deren Temperatur abgestimmt sein. Werden die Abgastemperaturen zu niedrig, so dass ein ausreichender Auftrieb ausbleibt, drückt ein Abgasventilator die Gase nach oben.

Die Anforderungen an Industriekamine liegen nicht nur in der Statik, sondern sie müssen korrosionssicher und durch entsprechende (mehrfarbige) Industrielackierung geschützt sein. Abgaskamine, Abgaskaminanlagen sowie Abgasschornsteine, gleichgültig ob einzügig oder mehrzügig, können freistehend oder mit Wandanbindung erstellt werden.

Einrichtungen wie Ankerkorb, Wartungsbühne, Mess-Stutzen, Steigleiter und Flugbefeuerung erleichtern die Wartung und bieten Sicherheit für Umwelt und Betrieb. Die richtige Dimensionierung des Tragmasts bzw. der Tragrohre ist Voraussetzung für sicheren Betrieb, so dass Rauch- und Abgase gut proportioniert in die Atmosphäre transportiert werden.

Dimensionen:

▪  Durchmesser bis 4000 mm
▪  Länge bis 30 m 1-teilig / über 30 m mehrteilig

Bauart:

▪  doppelwandig Tragrohr außen (1-zügig)
▪  doppelwandig Tragrohr außen (n-zügig)
▪  doppelwandig Tragrohr innen
▪  einwandig als Abgasführung
▪  einwandig als Tragmast

TRA1
TRAn
TRI
T
TR
Material Tragrohr /
Rauchrohr:

 

▪  Stahl lackiert
▪  Edelstahl gebeizt
▪  Edelstahl gebürstet
▪  Hochtemperaturstähle

Isolierung:

▪  Mineralwolle gemäß Baustoffklasse A1 DIN 4102, Teil 1

Befestigung:

▪  freistehend (Ankerkorb)
▪  freistehend (Schwerlastanker)
▪  Wandanbindung bauseitig

Medium-
einführung:

 

▪  vertikal
▪  horizontal (inkl. Kondensatboden mit Ablaufstutzen)

Enthaltenes Zubehör: ▪  Statische Berechnung nach
    DIN V 4133 / DIN EN 1993-3-2
▪  Blitzschutzlaschen
▪  Typenschild
▪  Demontierbare Kranösen
▪  Schwerlastdübel
▪  Transportschutzfolie
▪  Transporthalterungen
Optionales Zubehör:

▪  Revisionsöffnung/en
▪  Aufstiegsleiter (Sicherheitssteigleiter / Rückenschutzleiter)
▪  Wartungsbühne(n (90° / 120° / 180° / 270° / 360°)
▪  Messstutzen nach Vorgabe
▪  Flugbefeuerung
▪  Anschlussleitung Rauchrohr
▪  Entwässerungsring bei vertikaler Mediumeinführung

 

An- und Eindichtarbeiten, Prüfung der Statik und evtl. Kraftweiterleitung ins Gebäude, Fundament und Zustandsüberwachung müssen bauseits veranlasst werden.